Integrationsmaßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben

Die Integrationsmaßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben hat das Ziel, Menschen, die ihre Berufstätigkeit aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben können, erfolgreich und nachhaltig in gesundheitsgerechte Arbeit zu vermitteln und bietet die Chance, andere, gesundheitsgerechte Arbeitsbereiche zu erproben.

Zielgruppe

Menschen, die ihre bisherige Tätigkeit gesundheitsbedingt nicht weiter ausüben können. Voraussetzung ist die Genehmigung des zuständigen Reha-Kostenträgers.

Ziele

Ziel des Angebots ist die Integration in den ersten Arbeitsmarkt.

Inhalte & Leistungen

Theoriephase [2 Monate]

  • Beratung, Information und Orientierung
  • Entwicklung der individuellen Bewerbungsstrategie, Selbstmarketing
  • Erstellen einer Bewerbungsmappe
  • Persönlichkeits- und Bewerbungstraining
  • Kommunikationstraining
  • Arbeitsmarktanalyse
  • Hilfen zur Integration / Begleitende Vermittlungsaktivitäten
  • Erarbeiten der Medienkompetenz bezüglich Stellenausschreibungen und Bewerbung
  • EDV-Kurs: [individuelle Betreuung]

Praxisphase [7 Monate]

Gesundheitsgerechte Praxiserprobung in unterschiedlichen Betrieben / Unternehmen einschließlich individuellem Coaching.

Dauer & Verlauf

Projektzeitraum

März bis November & September bis Mai [jeweils 9 Monate]

Unterrichtszeiten

Montag bis Freitag 8:15 Uhr bis 15:30 Uhr
Bei Bedarf flexible Theorie- und Praxisbetreuung zur Förderung der Chancen

Urlaub

18 Tage nach Vorgabe/Absprache

Förderung

Die Förderung erfolgt über den Reha-Kostenträger.

Kontakt

Britta Steinkamp
Karthäuserstraße 23
34117 Kassel
T: 0561 1091-451

E: